>> Themengalerie:
     

Themengalerie: Testfahrten Coradia Continental Br 440.4 agilis

Und erneut eine DB-Leistung weniger: Zu den Fahrplanwechseln im Dezember 2010 und 2011 wird das Regio Netz Regensburg Schritt für Schritt durch die agilis Verkehrsgesellschaft mbH übernommen,.

Agilis hat hierfür - wie auch die DB auf vielen anderen Strecken in Bayern - Coradia Continental Triebzüge gewählt, die passten scheinbar besser zur Ausschreibung als die Konkurrenzprodukte von Stadler und Co. 26 Stück sinds insgesamt.
Laut Infobroschüre von agilis läuft der Vertrag auf dem E-Netz Regensburg bis 2022, man plant mit 140 Beschäftigten die auf 5,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr rund 7 Millionen Fahrgäste zwischen 59 Bahnhöfen / Haltepunkten befördern sollen. 12 Jahre also - Spötter würden jetzt vielleicht sagen da hat man genug Zeit die Kisten zum laufen zu bringen (es sei an den Augsburger Fugger-Express oder das E-Netz Würzburg erinnert) ;)

Heimisch geworden ist die Firma bestehend aus Hamburger Hochbahn und Benex in Regensburg. Erneut dürfen sich Spötter wohl fragen was da die bayerische CSU für einen Gaul geritten hat, Fischköpfe in Bayern... mir ist da wurscht, bin ja Franke ;) Auf dem Gelände der Ende 2009 teilweise abgerissenen Zuckerfabrik in Regensburg wird derzeit (2010) jedenfalls das neue Betriebswerk errichtet, die Verwaltung befindet sich in der Nähe des Regensburger Hauptbahnhofes.

Huch, was kommt denn da? Ein roter 440, und ein... andersfarbiger. Agilis steht dran. Ach, Donautalbahn! Schon interessant wo überall Coradia Continental der Br 440 fahren sollen, aber dann zunächst (fast) nur bei mir unterwegs sind.
2| Weiteres interessantes Detail: Am DB Regio Donau-Isar-Express waren die entsprechenden DB-Logos kleinflächig überklebt. Scheinbar wollte man nicht mit dem Erzfeind in gemeinsamer Traktion gesehen werden...
3| Die beiden Fahrten am Nachmittag des 10. März blieben zunächst die einzigen, einen Tag später war das gemischte Doppel bereits wieder bei Hannover gesehen worden. Ende März war es dann aber erneut soweit, 3x agilis 3teilig + 1x DB 5teilig absolvierten Anhubmessfahrten im Razorland.
5| Leider war der komplett mit agilis-CD beklebte 440 405 stehts in Zugmitte eingereiht und so nur schwer abzulichten. 440 403 bildete das südliche Ende.
6| 440 705 bildete am 30. März das nördliche Ende, die Nummer des dritten agilianers vom Vortag blieb leider unerkannt.
7| Zwischendurch darf man auch was anderes fotografieren - Frühling wirds, oder ists schon. Palmsonntag war vorgestern, passend blühen die Palmkätzli und bieten Nahrung für fleißiges Getier.
8| Ein paar Meter weniger Zoom und das gemischte Tripple passt auch noch auf den Chip...
9| Und die letzte Aufnahme vom sonnigen 30. März. Mittags zogs zu, Abends zwar wieder auf aber da saß die Messcrew schon bei Pizza und Rotwein beim Italiener...
Im November 2007 gewann die Hamburger Hochbahn AG (HHA) die Ausschreibung des E-Netzes Regensburg, das insgesamt 5,5 Mio. Zugkilometer pro Jahr auf den Strecken von Regensburg nach Neumarkt in der Oberpfalz, Plattling, Landshut sowie die Ölbahn nach Ingolstadt umfasst. Insgesamt 26 neue Alstom Möpse wurden damals beschafft. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2011 wurde das Netz um die "zweite Stufe" erweitert, seit dem fahren die Züge auf der Donautalbahn bis Ulm. 440 101 wird in kürze links abbiegen [...]
Bahnhof Donauwörth
Zwischen Nordheim und Asbach-Bäumenheim befährt dieser Zug bereits die Donautalbahn die noch neben der Hauptstrecke Donauwörth-Augsburg liegt und gleich nach rechts abbiegen wird.
 
br-101.de - die Homepage über die Baureihe 101 der Deutschen Bahn AG
Dies ist keine Seite der Deutschen Bahn AG!
© Copyright 2003-2008 Andreas Dollinger
Impressum