>> 101 083: FOX - Kinofilme

Schon seit langem arbeiten die Deutsche Bahn AG und Twentieth Century Fox of Germany mit der Stiftung Lesen zusammen, welche auch an diesen Werbeloks beteiligt war. Ziel war natürlich vor allem die Werbung für die "Kinohighlights 2002" des Produzenten Fox, aber parallel wurde versucht vor allem Schüler zum Lesen zu ermutigen. Fox ist dabei Mitglied der Stiftung Lesen, ermöglicht Schulen Sondervorstellungen der Filme und liefert Hintergrundmaterial sowie Lesetipps und Arbeitsbögen für Lehrer.

101 083 fuhr seit Ende 2001 im Fox-Look, wobei jeweils die Seitenflächen ab den Türen Qurtalsweise für verschiedene Kinfofilme warb. Die Außenflächen der Führerstände waren einheitlich blau mit Sternchen, auf den Dachschrägen fand sich der Werbeslogan "Die Kinohighlights 2002". Kurioserweise fuhr die Lok zwischen der 2. und 3. Beklebung einige Tage in Verkehrsrot umher.


Lok Werbung Beschreibung Beklebung Abriss

 
101 083 FOX Ice Age 07.12.2001 20.03.2002
FOX Star Wars Episode II 21.03.2002 24.07.2002
FOX Minority Report 31.07.2002 08.11.2002
FOX Like Mike 08.11.2002 15.08.2003

Nachfolgend eine kurze Beschreibung der vier Kinofilme inklusive einer Bestellmöglichkeit bei Amazon.de:


Ice Age

Manni, das selbstgefällige und übellaunige Mammut, wird eines Tages von Sid, dem Faultier, über den Haufen gerannt. Denn die Nervensäge mit dem ewig ratternden Mundwerk zieht Ärger magnetisch an und sucht deshalb einen Beschützer. Und wer wäre da besser geeignet als ein riesiges Mammut? Ob Manni nun will oder nicht, er muss nun Sid dabei helfen, Roshan, das Menschenkind, zu dessen Familie zurückzubringen. Dem Trio schließt sich der verschlagene Säbelzahntiger Diego an. Doch der hat gehörigen Ärger mit seinem grausamen Boss am Hals... Tricktechnisch dank modernster Computer-Zaubereien wie dem Raytracing vom Feinsten, befindet sich der eiskalte Spaß ganz auf der Höhe der Zeit. Kurzfilm-Oscar-Preisträger Chris Wedge ('Bunny') realisierte sein Spielfilm-Debüt als ein für Groß und Klein gleichermaßen mitreißendes wie witziges Abenteuer. Hervorragend synchronisierter Animations-Kinohit mit ungewöhnlichen Charakteren wie dem glücklose Rattenmischling Scrat und den drei sympathischen Menschenrettern. (VideoWoche)

 

 


Star Wars - Episode II, Angriff der Klonenkrieger

Zum ersten Mal seit zehn Jahren treffen Obi-Wan Kenobi, Padmé Amidala und Anakin Skywalker aufeinander. Die Republik wird immer noch von Konflikten erschüttert, einer mächtigen Separatistenbewegung haben die Jedi kaum etwas entgegenzusetzen. Obi-Wan und Anakin werden dazu abgestellt, die mittlerweile zur Senatorin ernannte Amidala vor einem Attentat zu schützen. Der Beginn einer turbulenten Mission, in der sich die drei nicht nur einer riesigen Armee von Klonkriegern, sondern auch ihrer eigenen Identität stellen müssen. Das zweite Prequel zu den ersten drei Teilen der legendären Sternensaga von Mastermind George Lucas vereint wieder einmal die Besten ihres Fachs vor und hinter der Kamera. Ewan McGregor und Samuel L. Jackson greifen erneut zum Lichtschwert, während Hayden Christensen und Christopher Lee zum ersten Mal mit von der Partie sind. Wie nicht anders zu erwarten, übertreffen sowohl die voll-animierten Szenerien als auch alle anderen technischen Details alles bisher Dagewesene. (VideoWoche)

 

 


Minority Report

Washington D.C. im Jahre 2054. John Anderton ist Chef einer neu gegründeten Polizeitruppe. Mit Hilfe von drei Hellsehern, den so genannten 'Precogs', verhindert sie Verbrechen, bevor sie geschehen. Obwohl die Kriminalitätsrate seit Beginn des Programms extrem gesunken ist, soll ein Justizbeamter das Programm auf Fehler kontrollieren. Prompt wird Anderton selbst als künftiger Killer identifiziert und muss fliehen. Nur einer der Hellseher könnte ihm helfen, doch die befinden sich im hermetisch abgeriegelten Polizei-Hauptquartier... Atmosphärisch dichter Science-Fiction-Thriller, der seine Faszination (auch) aus dem Zusammentreffen der beiden Hollywood-Ikonen Steven Spielberg und Tom Cruise bezieht. Basis ist das vielschichtige Drehbuch nach einer Vorlage von Philip K. Dick, aus dem der Regisseur eine beklemmende Zukunftsutopie entwickelt und nebenbei auch noch philosophische Themen wie Selbstbestimmung aufgreift. Top-Star Cruise agiert gewohnt souverän und konnte schon bei der Kinoauswertung als Hit-Garant fungieren. (VideoWoche)

 

 


Like Mike

Der 14-jährige Waisenjunge Calvin Cambridge hat's nicht leicht. Sein Heimleiter Bittleman ist ein Kotzbrocken, die Jungs im Haus haben ihn als Lieblingsopfer auserkoren, und Adoptiveltern findet er auch keine. Bis ein Paar gespendete Turnschuhe mit den Initialen 'MJ' bei ihm landen und er zum phänomenalen Basketballspieler avanciert, sobald er in die Sneaker schlüpft. Schließlich wird er sogar als Profi von den LA Knights verpflichtet. Da entdeckt der eifersüchtige Bittleman sein Geheimnis und gefährdet Calvins Erfolg... Der damals 14-jährige Rapper Lil Bow Wow spielt den sympathischen Anti-Helden in diesem berührenden Märchen für Kids und Junggebliebene. Ihm hilfreich zur Seite stehen Morris Chestnut ('Die Akte Jane') als unsicheres Idol sowie Jonathan Lipnicki, der schon in beiden 'Stuart Little'-Filmen überzeugte. Dazu besetzte Regisseur John Schultz ('Drive Me Crazy') den fiesen Crispin Glover ('3 Engel für Charlie') als Bittleman und fertig war die spannende, solide gemachte und nicht allzu zuckersüße Mischung aus 'Oliver Twist' und 'Spy Kids'. (VideoWoche)

 
br-101.de - die Homepage über die Baureihe 101 der Deutschen Bahn AG
Dies ist keine Seite der Deutschen Bahn AG!
© Copyright 2003-2008 Andreas Dollinger
Impressum